„The Big Picture“ Deutsche Telekom

/ Fibre to the Curb in Holzwickede

Führender Telekommunikationsanbieter in Europa werden – das ist das oberste Strategieziel der Deutschen Telekom. Konkrete Umsetzungsmaßnahmen laufen bereits auf Hochtouren. Mittels visuellem Storytelling lässt sich glaubhaft und einfach vermitteln, wie der Konzern für seine Kunden aktiv ist, um dieses Vorhaben umzusetzen.

Hintergrund und Projektziele

Die Konzernstrategie der Deutschen Telekom konzentriert sich auf vier Handlungsfelder. Eines davon ist das integrierte IP-Netz mit dem Glasfaserausbau. Konkret heißt das: 2014 verlegt das Unternehmen an 52.000 Baustellen in Deutschland Glasfaserkabel für ein megaschnelles Internet – auch im nordrhein-westfälischen Holzwickede.

Die Story über den Glasfaserausbau in NRW bildet den Auftakt für das neue Storytelling-Format „The Big Picture- Strategie im Klartext“. Damit vermittelt der Konzern auf leicht verständliche Art im Inter- und Intranet, wie bestimmte Maßnahmen in die Unternehmensstrategie passen. Anhand konkreter Geschichten und Bilder wird abstrakte Strategie verständlich und erfahrbar gemacht.

Ergebnisse und Verbreitung

Die Telekom hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2018 bis zu achtzig Prozent der deutschen Bevölkerung mit mega-schnellem Internet zu versorgen. Im Rahmen eines knapp vierminütigen Mini-Dokufilms wird die Realität der Glasfaser-Verlegung in der nordrheinwestfälischen Provinz gezeigt – eingebettet in die Erläuterung des Geschehens durch den Telekom-Manager Bruno Jacobfeuerborn und ergänzt durch Einschätzungen zweier junger Telekom-Mitarbeiterinnen des Technik-Bereichs.


Der Glasfaserausbau und der damit einhergehende Fortschritt für die Bevölkerung wird zudem in einem Reportage-Artikel samt Infografik erklärt. „Fiber to the curb“ („Glasfaser bis zur Bordsteinkante“) meint den ersten Ausbauschritt dieser neuen Infrastruktur zur schnellen Datenübermittlung.