Buchmesse Countdown

/ Ein Online-Magazin macht Lust auf mehr

Die Frankfurter Buchmesse im Wandel: Neue Technologien bringen neue Vertriebswege, neue Endgeräte und neue Marktteilnehmer. Mit ihrem neuen Messekonzept ist die Frankfurter Buchmesse selbst ein Motor der Veränderungen im Publishing. Der „Countdown“ zeigt die Chancen der neuen Frankfurter Buchmesse für Aussteller und Fachbesucher – mit Best Case Beispielen und wertvollen Tipps für eine erfolgreiche Messeteilnahme.

„Monocle“-Erfinder und Design-Guru Tyler Brûlé im Business Club der Frankfurter Buchmesse 2015 - einer von vielen Interviewpartnern im Buchmesse-Countdown. Foto: Fabian Schwan-Brandt
„Monocle“-Erfinder und Design-Guru Tyler Brûlé im Business Club der Frankfurter Buchmesse 2015 – einer von vielen Interviewpartnern im Buchmesse-Countdown. Foto: Fabian Schwan-Brandt

Hintergrund und Projektziele

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.100 Ausstellern und 275.000 Besuchern die größte Content-Messe der Welt. In diesem Jahr stand die Buchmesse vor einer besonderen Herausforderung: die Integration der Messeteilnehmer, die bislang in Halle 8 ausgestellt haben, ins räumliche Zentrum des Messegeländes stärker zu integrieren. Die Buchmesse beauftragte das Vier für Texas-Themenbüro, die Vorteile des neuen Messekonzepts und neuen Hallenlayouts zu vermitteln und den Verkauf von Buchmesse-Produkten mit Hilfe eines „Countdown“ anzukurbeln.

Idee und Umsetzung

Das Themenbüro entwickelte das Konzept den „Countdown“ als regelmäßig erscheinendes Online-Magazin umzusetzen. Das Magazin umfasst ingesamt zehn Ausgaben, die im Zeitraum von Juni bis Oktober 2015 veröffentlicht wurden. Jede Ausgabe widmet sich einem branchenrelevanten Thema und besteht aus sieben bis acht Beiträgen mit zwei inspirierenden Case Studies (Interviews), Artikel zu Buchmesse-Produkten, Informationen zum neuen Messekonzept und Tipps zur Vorbereitung. Die Interviews wurden mit Branchenvertretern – unter anderem Autoren, Verlegern, Rechtehändlern und Start-Up Unternehmern – geführt, die über Veränderungen in der Publishing-Branche berichten und wie sie sich für eine erfolgreiche Messe vorbereiten. Nach dem Prinzip „shop the story“ sind alle Artikel an geeigneter Stelle mit Hinweisen zu Buchmesse-Produkten ergänzt, von denen im Interview die Rede ist: Vom Standbau und Ticketverkauf bis hin zu Werbe- und Marketingangeboten wird das gesamte Angebotsspektrum der Buchmesse abgedeckt.

Ergebnisse und Verbreitung

Der Countdown wurde mit Hilfe des Buchmesse-Newsletters, der im korrespondierenden Design gestaltet wurde, und via Social Media (Facebook und Twitter) beworben. In kurzer Zeit wurde dadurch eine feste Leserschaft aufgebaut und das Projekt wurde mit Öffnungs- und Klickraten weit über den üblichen Quoten für Marketing Formate belohnt.

Beispiele